Im Herzen der Schweiz: Vierwaldstättersee


Juni 2016: Fahrt ins Blaue. Die Crew von GREEN FROG ist eingeladen, die Besatzung von YELLOW DONKEY hat geplant. Wir lernen den Vierwaldstättersee kennen. 

Die Innerschweiz und insbesondere Luzern haben den Ruf, das Regenloch der Schweiz zu sein. Stimmt! Auf unserer zweitägigen Ausfahrt auf dem Westteil des Vierwaldstättersees hält sich die Sonne vornehm zurück, respektive sie scheint in Strömen. YELLOW DONKEY haben wir am Vortag bereits in Alpnachstad eingewassert und im Hafen Hauetli beim Campingplatz Bachmattli parkiert. Am Samstag lassen wir GREEN FROG nun auch ins Wasser und stellen Auto und Anhänger beim Hafen Hauetli ab. Den Alpnachersee bewältigen wir noch im Trocknen, bei der schmalen Passage zum Vierwaldstättersee in Stansstad setzt Regen ein. Wir verkriechen uns unter das Lopperviadukt und warten ab. 

Ein Loch in der Wolkendecke zeigt einen blauen Fleck, der Regen mutiert zu Nieseln, wir legen die Hebel auf den Tisch und gleiten via Fürigen dem Bürgenstock entlang, und schon regnet es wieder. Mitten auf dem See finden wir keinen Unterschlupf, wir ziehen weiter bis zur Obermatt, dem legendären Restaurant, das nur mit dem Boot zu erreichen ist. Weit und breit sind wir die einzigen, die auf dem Wasser unterwegs sind. Gähnende Leere auch an den Stegen bei der Obermatt. Die Wirtin kommt auf die Terasse und weist uns eine Anlegestelle im trockenen Bootshaus zu.

Das Mittagessen im Gasthaus ist ein Genuss, Apéro, Fische und Weisswein, das volle Programm. Drinnen ist es schön warm und draussen verändert sich nichts, es regnet. Aus Richtung Luzern hören wir dumpfes Grollen. Es tönt ähnlich wie ein fernes Gewitter, doch mit mehr Takt und ohne Unterbruch. Die Einheimischen klären uns auf. Die Rockband Iron Maiden gibt am Abend auf der Allmend ein Konzert, am Nachmittag findet der Soundcheck statt, Bass und Schlagzeug wummern über den See.

Der Himmel klart langsam auf, wir starten die Nachmittagsfahrt nach Küsnacht. Dort vertreten wir uns die Füsse, bewundern auf dem Parkplatz das nationale Meeting der schönsten US-Limousinen und geniessen Kaffee und Kuchen in einem netten Lokal. Die letzte Etappe Wasserwandern führt danach nach Weggis. Im Hafen Lüchttürmli haben wir zwei Gästeplätze reserviert. Gleich daneben befindet sich das Hotel Central am See. Hier übernachten wir, Zimmer mit Blick auf den See, gediegenes Nachtessen, Frühstücksbüffet nah am Wasser, was will man mehr. 

Das Programm am Tag 2, Sonntag, ist gut geplant, aber wetterbedingt nicht umsetzbar. Wir wollen zur Jodlermesse nach Vitznau, doch im Regen zeigen sich weder Älpler noch Alphörner. Bereits das Anlegen im Bootshafen Vitznau sorgt für Überraschungen. Die markierten Gästeplätze an der Aussenmole sind Wind und Wellen ausgesetzt. Unsere Boote knallen trotz Fendern mit grosser Wucht an die Mauern. Wir verziehen uns in eine geschützere Ecke im Innenhafen und informieren den Hafenmeister über unsere Anwesenheit.

Gegen Mittag bessert sich das Wetter, wir legen ab und peilen den Alpnachersee und das Ende unseres Ausflugs an. Doch wieder kommt es anders. Im Becken von Hergiswil findet ein Flugtag mit Wasserflugzeugen statt. Weil wir fast die einzigen Boote auf dem See sind, nehmen uns die Piloten in den Fokus und üben das Landen und Starten in unserer Nähe. Unterdessen meldet sich auch die Sonne und wir ändern die Route Richtung Kastanienbaum und Horw. Das Seehotel Sternen Horw besitzt einen eigenen Bootssteg. Perfekt, hier legen wir an.

Am späten Nachmittag wassern wir in Alpnachstad aus, parkieren das eine Boot im Hauetli und verladen das andere auf den Trailer. Die Reise ist zu Ende.    

 

Infos Vierwaldstättersee

Auswärtige Boote benötigen für Fahrten auf dem Vierwaldstättersee eine Vignette. Diese "Ferienbewilligung" kann bei den kantonalen Strassenverkehrsämtern der Seekantone bezogen werden. Die Gebühr für einen Monat beträgt 40 Franken. Umfassende Infos:

 

Einwassern: Sliprampe Alpnachstad

 

  • Gut zugänglich
  • Wendeplatz
  • PW Parkplatz 200m
  • Trailer Parkplatz 200m
  • Sa/So hohe Auslastung

 

Übernachten: Weggis

 

Gastronomie:

Über diese Website

Der Webauftritt www.trenold.ch ist ein rein privates Engagement ohne kommerziellen Hintergrund und richtet sich an Freunde, Bekannte und Wassersportler. Das Design basiert auf Template «Adventure» von www.joomlaplates de.

Kontakt

Thomas Renold
Lägernstrasse 28 B, CH-5430 Wettingen, Switzerland
+41 79 603 41 94
trenold(at)trenold.ch